Sonnenschutz und Make-Up in einem!

Alle Produkte

Dass eine Sonnencreme zuverlässig vor UV-A und UV-B-Strahlung schützen muss, ist selbstverständlich. Meine Lieblings-Sonnencreme von VICHY kann aber noch mehr…

Die Sonnenschutz-Creme von Vichy mit SPF 50 ist getönt, und zaubert dadurch eine sanfte Bräune ins Gesicht. Wenn man konsequent einen hohen Sonnenschutz im Gesicht aufträgt (was absolut empfehlenswert ist), sieht das Gesicht im Verhältnis zum Körper oft ziemlich blass aus. Das kann man durch die getönte Creme kaschieren.

offene Tube

Ich habe, vermutlich durch Sonnensünden in meiner Jugend, einige Pigmentverfärbungen im Gesicht, die ich im täglichen Leben mit
deckendem Make-Up ganz gut überschminken kann.

Bevor ich die BB-Sonnencreme von Vichy entdeckte, habe ich im Sommer, bei Outdoor-Aktivitäten oder beim Sport zunächst eine Sonnenschutzcreme aufgetragen, und darüber dann noch mein Make-Up. Das war natürlich sehr unpraktisch, denn nachcremen war kaum möglich, ohne dass ich mich wieder komplett abschminken mußte.  Das war, z.B. beim Skifahren, ja gar nicht möglich.

Die BB-Cream von Vichy mit SPF 50 deckt wunderbar Hautunregelmäßigkeiten ab, ohne daß das Gesicht zugekleistert wirkt. Die Haut sieht sehr schön und gleichmäßig aus, und fühlt sich weich und glatt an. Verantwortlich hierfür ist u. a. Silikon,  einer der Inhaltsstoffe der Creme. Als Verfechterin von Natur- und Biokosmetik meide ich normalerweise Produkte, die Silikon enthalten. Dieser Inhaltsstoff ist ja ziemlich umstritten. Ich habe aber leider noch keine Alternative aus dem Bereich der Naturkosmetik gefunden, die der Wirkung und dem Effekt der BB-Sonnencreme annähernd gleich kommt. Deshalb gehe ich diesen Kompromiss ein.

Handrücken 1

Ein weiterer Grund, weshalb ich die getönte Sonnencreme von Vichy bevorzuge ist, dass sie zusätzlich Hyaluronsäure enthält. Das schützt die Haut vor dem Austrocknen und hat eine aufpolsternde Anti-Age-Wirkung. Die Haut sieht relaxt und frisch aus.

Ebenfalls sehr wichtig ist ein guter Schutz der Lippen vor UV-Strahlung.  Hier setze ich auf Biokosmetik. Anders als Sonnencreme, die äußerlich auf die Haut aufgetragen wird, landet ein Großteil der
Lippenpflege im Mund (wo sonst?) und gelangt damit direkt in den Körper. Deshalb ist es mir sehr wichtig, dass meine Lippenpflege
keine Giftstoffe und Chemikalien enthält.

Ich benutze gerne den Lippenbalsam von Lavera mit SPF 10. Es handelt sich hierbei um einen mineralischen, wasserfesten Lippenschutz mit Sheabutter und Jojobaöl aus biologischem Anbau.

Der Lippenbalm haftet gut auf den Lippen und riecht sehr fein. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine Lippen auch bei kalten Temperaturen nicht austrocknen, und vor Entzündungen geschützt sind.

Wenn ich diesen Post veröffentlicht habe, geht’s erst einmal ans Kofferpacken. Es geht  nochmal zum Skifahren, nach Österreich in die Skiregion rund um den Wilden Kaiser. Ende März/Anfang April ist die Sonneneinstrahlung oben in den Bergen schon sehr stark, so dass man seine Haut gut schützen muss. Meine Lieblings-Sonnencreme von Vichy und der Lippenpflegestift sind natürlich mit im Gepäck!

groß

Ich wünsche Dir wunderschöne, erholsame Osterfeiertage, auch wenn die Sonne leider momentan noch auf sich warten läßt.

Welches ist deine bevorzugte Sonnencreme fürs Gesicht? Auf welche Sonnenschutz-Produkte möchtest Du nicht mehr verzichten?

 

4 Gedanken zu „Sonnenschutz und Make-Up in einem!“

  1. Hallo Birgit,

    ich nehme im Urlaub auch immer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor. Bisher habe ich dann auf Make Up verzichtet, weil beides auf der Haut mir dann doch zu viel war. Vichy habe ich bisher noch nicht probiert.

    Meine normale Tagescreme von Nivea hat einen LF von 15. Ich bin ein Schattenpflänzchen, auch am Strand habe ich immer einen Sonnenschirm. Meine Haut ist zu empfindlich.

    LG
    Renate

Kommentar