Liebster Award – Nominierung

Kürzlich wurde ich von meiner Blogger-Kollegin Ulrike von
Zypresseunterwegs.de für den „Liebster Award“ nominiert. Herzlichen Dank dafür, liebe Ulrike.

Der Liebster Award wird von Bloggern für Blogger vergeben, um neue Blogs im Internet bekannter zu machen und mehr Leser zu erreichen.

Image result for liebster blog award logo herunterladen

Die Regeln für den Liebster Award lauten wie folgt:

  • Danke dem Blogger, der Dich nominiert hat und verlinke ihn in Deinem Artikel
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel
  • Füge einen der Liebster-Blog-Award Buttons in Deinen Post ein.
  • Beantworte die Dir gestellten Fragen.
  • Nominiere 5-11 Blogs.
  • Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die Du nominierst.
  • Informiere die nominierten Blogger, dass Du sie nominiert hast und verlinke von dort aus auf Deinen eigenen Liebster Award Artikel.
Auf freiwilliger Basis:

Kommentiere die zwei  Beiträge auf der Seite desjenigen, der dich nominiert hat, die dich persönlich am meisten angesprochen haben. Gerne mit Kritik und Anregungen!

Für den Liebster Award nominiere ich:

und verbinde damit die Bitte an die  Nominierten, folgende Fragen zu beantworten:

  1. Wie kam der Name deines Blogs zustande?
  2. Wie kamst du auf die Idee, Blogger/Bloggerin zu werden?
  3. Hattest du professionelle Hilfe beim Einrichten deines Blogs oder war es „Learning by doing“?
  4. Was wünscht du dir für die Zukunft deines Blogs?
  5. Wenn du heute EUR 5.000,– gewinnen würdest, wofür würdest du das Geld ausgeben?
  6. Welche Länder/Städte möchtest du in den nächsten 3 Jahren unbedingt bereisen?
  7. Mit welchem Promi würdest du sofort in eine WG ziehen?
  8. Was darf in deinem Bordgepäck keinesfalls fehlen, wenn du in den Urlaub fliegst?
  9. Wohin ging deine erste Flugreise?
  10. Welches ist dein lustigstes Reiseerlebnis?
  11. Wohin würdest Du dich zurück ziehen, wenn Du ein Buch schreiben möchtest?

So, und nun werde ich die Fragen beantworten, die mir
Ulrike gestellt hat:

  1.  Warum macht Dir Bloggen Spaß?

Mein Blog ist auch so etwas wie mein persönliches Tagebuch. Schöne Erlebnisse geraten dadurch nicht in Vergessenheit. Und ich hoffe natürlich, dass sich meine Leser die eine oder andere Anregung oder Information aus meinen Berichten mitnehmen können.

2. Was war Dein bisher beeindruckendstes Bloggererlebnis?

Am meisten war ich davon beeindruckt, dass ich es überhaupt geschafft habe, den Blog einzurichten. Das war für mich alles Neuland. Obwohl ich beruflich täglich mit EDV und Internet zu tun habe, ist es nochmal etwas ganz anderes, einen Blog zu betreiben.

3. Wohin reist Du am liebsten und warum?

Ich reise am liebsten in warme, südliche Länder. Ich liebe die Sonne und das Meer.

4. Reist Du lieber auf eigene Faust oder lieber von Profis organisiert?

Ich reise lieber auf eigene Faust, weil ich gerne unabhängig bin. Allerdings habe ich schon einmal eine organisierte Trekking-Rundreise durch Equador mitgemacht. Wir waren eine tolle Gruppe, und die Reise hat super viel Spaß gemacht.

5. Womit verbringst Du das erste schöne Frühlingswochenende in diesem Jahr?

Ich werde meine Balkon- und Terrassenmöbel auspacken und ein paar bunte Frühlingsblumen in meinen Vorgarten einpflanzen. Anschließend mache ich es mir dann in meinem Strandkorb mit einer Tasse heißen Kaffee oder einem Gläschen Wein gemütlich.

6. Hast Du Vorsätze für den Sommer?

Ich nehme mir jedes Mal vor, den Sommer so richtig zu genießen. Manchmal fehlt mir aber einfach die Zeit und die Muse dafür.

7. Wein oder Bier – welcher Typ bist Du?

Ich mag beides. Wenn ich so richtig Durst habe oder im Biergarten bin, trinke ich gerne mal ein kaltes Glas Bier. Zu einem guten Essen, oder an einem milden Sommerabend auf der Terrasse trinke ich lieber ein Glas Wein.

8. Was ist Deine ultimative Empfehlung für Touristen in Deiner Heimatstadt?

Ich wohne in einem kleinen Vorort von Heidelberg. Heidelberg ist ja eine der beliebtesten Ausflugsstädte in Deutschland. Im Frühjahr und Sommer ziehen unzählige asiatische und amerikanische Reisegruppen durch die Stadt. Meistens bleiben sie nur ein paar Stunden, und „arbeiten“ die Touristen-Hotspots in kürzester Zeit ab. Das ist total schade, denn Heidelberg ist unbedingt einen mehrtägigen Aufenthalt wert.

9. Welches Buch liegt auf Deinem Nachttisch?

 Der Roman: „30 Songs und eine Frau“ von Christine Weiner. Das Buch hat mir meine Freundin empfohlen. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, mit dem Lesen anzufangen. Die Beschreibung auf dem Rückumschlag klingt vielversprechend:

„Ausbrechen! Anne sitzt in ihrem Auto, Wut im Bauch, Tränen in den Augen. Jetzt mit 50 erinnert sie sich an Ihre Wünsche ans Leben. Mit 16 wollte sie reisen und verrückte Menschen kennenlernen. Dancing Queen sein, sie wollte Erdbeersektnächte und unter einem fetten gelben Mond tanzen. Ihre Ehe ist eingeschlafen, ihr Sohn flügge, ihre Mutter eine Nervensäge…..

10. Welche Empfehlung gibst Du einem 20jährigen mit, der für ein Jahr auf Reisen geht?

Genießen, genießen, genießen!

11.  Was möchtest Du uns noch mitteilen?

Ich habe eine Blog-Empfehlung, nicht nur für Newcomer-Blogger:

Affenblog.de

Hier findest  ihr professionelle Tipps und interessante Informationen rund um das Thema „erfolgreich bloggen“.

So, das waren meine Antworten auf Ulrikes Fragen! Ich sage danke, dass du meinen Blog besucht hast und schicke dir herzliche Grüße!

Birgit

Kommentar